Vi bruger cookies til statistik som en del af vores arbejde for at lave en god hjemmeside. Hvis du ikke siger "nej tak til cookies", antager vi, at du accepterer vores cookie politik.

Klik "her" for at se vores cookiepolitik.

 

Bredalsparken und Phønixhusene

Ein Ausflug durch den Park "Bredalspark“ über den Brostykkevej zum Avedøre Havnevej führt Sie durch zwei Gebiete, die jeweils ihre eigene architektonische Qualität und Geschichte haben.
Phønixhus

Über den Bredalspark und die Phönixhäuser

Mit dem Bredalspark hat einer der kompetenten Architekten der 1950er-Jahre eines der vielen schönen Gebäude in Hvidovre erschaffen. Die Häuser zwischen der Claus Petersens Allé und dem Arnold Nielsens Boulevard wurden etappenweise von 1949-1960 gebaut. Das Gebäude wurde von Svenn Eske Kristensen entworfen, dem es wichtig war, den Bewohnern Licht, Luft und Grünbereiche zur Verfügung zu stellen. Die Bepflanzung zwischen den Wohnblöcken im Bredalspark wurde 1998 mit dem "Grünen Blatt der Stadt" von der dänischen Dachorganisation für Freiluftinteressen ausgezeichnet. Das Gebiet wirkt fast wie ein Park und ist ein schönes Beispiel dafür, wie erlebnisreich ein Grünbereich sein kann.

Auch die Phönixhäuser am Brostykkevej erzählen etwas über Hvidovres Geschichte. Sie zählten zu den ersten Fertighäusern Dänemarks, einem kleinen Haus für die "minderbemittelte" Familie. Die Häuser wurden in den 1920ern von der Firma A/S Phønix erbaut.

Sie können sich die "Blaue Skulptur" von Egon Fisher (auf Englisch) aus dem Jahr 1988 am Einkaufszentrum des Bredalsparks und die "Skulptur" aus dem Jahr 1979 von Eva Sørensen an der Kreuzung Hvidovrevej/Brostykkevej ansehen.

 

Praktische Informationen

Bus: 132, 200 S.

Im Bredalspark gibt es Tische und Bänke, und Toiletten befinden sich in der Zentralbücherei.

[auf der Karte anzeigen]

Strecken und Aktivitäten

Probieren Sie die Strecke Brostykkevej - Claus Petersens Allé - Berners Vænge - Sognegårds Allé – Brostykkevej aus.

Im Bredalspark verteilt befinden sich Spielplätze.